Unterrichtswoche von 24. bis 28.September

In dieser Woche besucht die Klasse 8H die Talentewerkstatt, sie wird von Frau Kockel betreut. Die Klasse 9H ist im Praktikum. Herr Boll und Herr Mösinger betreuen die SchĂŒler*innen. Am Montag Abend kommen unsere ungarischen GĂ€ste. Frau Ruppel-Böhringer und Frau Boss haben ein buntes Programm fĂŒr unsere GĂ€ste und ihre Gastgeber vorbereitet.
Aus diesen GrĂŒnden kann es zu Vertretungsunterricht kommen.
Am Donnerstag trifft sich die Schulgemeinde in der TH SĂŒd um an einer kĂŒnstlerischen Darbietung teilzunehmen.
Am Freitag findet in allen Klassen Klassenlehrerunterricht statt, nach der zweiten Stunde beginnen die Herbstferien.

Christoph Degen zu Besuch an der Adolf-Reichwein-Schule

Am 03.09.2018 konnten Schulleitung und Personalrat der Adolf-Reichwein-Schule in Rodenbach den Landtagsabgeordneten und bildungspolitischen Sprecher der SPD, Christoph Degen, an der Schule begrĂŒĂŸen.
Neben Herrn Vormwald und Frau Steffen aus dem Schulleitungsteam und Frau Saling als Vertreterin des Schulpersonalrats, nahm auch BĂŒrgermeister  Herr Schejna am GesprĂ€ch mit Herrn Degen teil.
WĂ€hrend einer FĂŒhrung durch die Schule konnte Herr Degen, der auch ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter des Main-Kinzig-Kreises ist,  einen Eindruck von den vielen gelungenen Erneuerungen bekommen wie z.B. der Renovierung der naturwissenschaftlichen RĂ€ume in der Sekundarstufe. Daneben kamen aber  auch Themen wie die digitale Ausstattung der Schule, bauliche MĂ€ngel und der Personalmangel zur Sprache. 
Sowohl Herr Degen als auch Herr Schejna versprachen, die Schule diesbezĂŒglich weiter zu unterstĂŒtzen. Wir bedanken uns fĂŒr den Besuch und das konstruktive GesprĂ€ch.

Wir stellen das Sonnensystem nach

Die Klasse 5a hat sich mehrere Wochen mit dem Sonnensystem im Fach Erdkunde beschĂ€ftigt. Die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler haben mit großer Motivation in Teams an den Themen „die Planeten und ihre Sonne“ in unserem Sonnensystem gearbeitet. Sie haben sich ganz genau ĂŒber verschiedene Wege ĂŒber ihr Thema informiert und diese Infos dann auf kreative Weise auf einem Plakat zusammengetragen. Außerdem haben die Kleingruppen ihren Planeten aus PappmachĂ© und Luftballons in 3D hergestellt. Das Team der Sonne hat auf Grund der GrĂ¶ĂŸe die Sonne „nur“ aus Pappe im richtigen GrĂ¶ĂŸenverhĂ€ltnis  ausgeschnitten. Anschließend wurden die Referate in der Klasse vorgestellt, sodass alle Kinder einen Eindruck von jedem Planeten erhalten konnten. Wichtig war, dass alle sich 3 wichtige Punkte der anderen Planeten notieren mussten. Sehr spannend wurde es als alle mit ihren Plakaten und Planeten auf den Schulhof gingen und die Sonne als Zentrum auf dem Boden platziert hatten. Denn nun mussten die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler die Umlaufbahnen ihrer Planeten aufmalen und anschließend auch in der richtigen Geschwindigkeit ihre Umlaufbahn um die Sonne ablaufen. Dabei hielten sie ihren Planeten in die Luft. Beim GrĂ¶ĂŸenvergleich wurde klar, dass die Gasplaneten viel grĂ¶ĂŸer sind als die sonnennahen Steinplaneten. Insgesamt hat es allen viel Spaß gemacht und das komplexe Thema „Sonnensystem“ konnte etwas greifbarer dargestellt werden.   

1 2 3